BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell

Martin (Max) Zellhofer

Alle guten Dinge sind Drei

Torsby, Schweden.Martin (Max) Zellhofer startet zum 3. Mal beim Rallye WM-Lauf in Schweden. Co-Pilot ist Jürgen Heigl, Einsatzfahrzeug ein Ford Fiesta R5 von ZM-Racing.

Der 54-jährige Kfz-Mechanikermeister Martin Zellhofer (18.7.1964) der in St. Georgen an der Ybbs in Niederösterreich sehr erfolgreich ein Autohaus mit den Markenschwerpunkten SUZUKI und KIA betreibt, hat sich auch schon seit vielen Jahren dem Motorsport verschrieben. Dort feierte er viele persönliche Erfolge wie einen Staatsmeistertitel im Rallyecross und Staatsmeistertitel im Rallyesport in der Gruppe N und in der Division II. Dazu kamen weitere Titel für ZM-Racing im Rallyesport durch Hermann Neubauer, Sohn Christoph Zellhofer und Michael Böhm. Einmalig auch sein volles Engagement im SUZUKI Motorsport Cup, der heuer bereits in seine 16. Saison geht.

Um sich aber für diese Erfolge auch persönlich zu belohnen hat sich Max, wie er kurz von seinen Freunden genannt wird, drei Schwerpunkte ausgesucht. Das war im Jahre 1994 sein erster Start beim Rallye WM-Lauf in Schweden. Leider schied er mit dem 120 PS starken Suzuki Swift auf Grund eines Getriebeschadens vorzeitig aus. Geblieben ist aber die Faszination, die Begeisterung und der Spaß, die damals in Schweden herrschte. Anlässlich seines 50. Geburtstages den Max Zellhofer im Jahre 2014 feierte, war es sein Wunsch mit finanzieller Unterstützung seiner Freunde, ein Jahr später seinen zweiten Start in Schweden zu absolvieren. Diesmal wurde ein SUZUKI Swift Super Sport 1600 vorbereitet, mit dem Max Zellhofer das vorgegebene Ziel erreichte und den 37. Platz in der Gesamtwertung und Rang Zwei in der Klasse RC3 belegte.

Nun steht bald der 55. Geburtstag von Max Zellhofer bevor. Und wieder führt der Weg vom 14. Februar bis 17. Februar zum dritten Start bei der zur WM-zählenden Schweden Rallye. Diesmal wird ein Ford Fiesta R5 als fahrbarer Untersatz dienen. Für die richtige Ansage wird Jürgen Heigl sorgen. Die heurigen Vorstellungen von Max sind aber die gleichen geblieben:“ Oberstes Ziel ist es, die Rallye in Wertung zu beenden und dabei möglichst viel Vergnügen zu haben. Wenn man nämlich die Nennliste studiert, so sind von den 62 eingeschriebenen Teams 14 WRC-Autos mit den WM-Führenden Sebastien Ogier, (Citroen), Thierry Neuville (Hyundai) u. Ott Tänak (Toyota) am Start und nicht weniger als 30 Fahrzeuge mit der Bezeichnung R5. Da gilt es für mich nur möglichst wenige Fehler zu machen, viel Spaß dabei zu haben und sich zu freuen, bei einer so hochkarätigen Rallye mitfahren zu können.“

Technische Daten und Zeitplan der Schweden Rallye 2019:

Gesamtlänge: 1460,59 Kilometerdavon 19 Sonderprüfungen mit 316,80 Kilometer

Donnerstag, 14. Februar 2019

09:00 Uhr Shakedown 6,86 km

20:08 Uhr Sonderprüfung 1 Karlstad 1,90 km

Freitag, 15. Februar

07:55 Uhr Sonderprüfung 2 Hof-Finnskog1 21,26 km

09:08 Uhr Sonderprüfung 3 Sullrya 1 24,88 km

09:59 Uhr Sonderprüfung 4 Röjden1 18,10 km

11:24 Uhr Service B

13:54 Uhr Sonderprüfung 5 Hof-Finnskog2 21,26 km

15:17 Uhr Sonderprüfung 6 Sullrya2 24,88 km

16:08 Uhr Sonderprüfung 7 Röjden2 18,10 km

17:14 Uhr Sonderprüfung 8 Torsby  8,93 km

17:50 Uhr Service C

Samstag, 16. Februar

07:44 Uhr Sonderprüfung 9 Rämmen1 23,13 km

08:35 Uhr Sonderprüfung 10 Hagford1 23,40 km

09:37 Uhr Sonderprüfung 11 Vargasen1 14,21 km

10,53 Uhr Service E

13:02 Uhr Sonderprüfung 12 Rämmen2 23,13 km

13:53 Uhr Sonderprüfung 13 Hagfors2 23,40 km

14:21 Uhr Sonderprüfung 14 Vargasen2 14,21 km

17:45 Uhr Sonderprüfung 15 Karlstad2  1,90 km

19:30 Uhr Sonderprüfung 16 Torsby Sprint    2,80 km

20:00 Uhr Service F

Sonntag, 17. Februar

07:50 Uhr Sonderprüfung 17 Likenäs1 21,19 km

09:51 Uhr Sonderprüfung 18 Likenäs2 21,19 km

12:18 Uhr Sonderprüfung 19 Torsby2 (Powerst)       8,93 km

erstellt am 08.02.2019, 16:34
Jännerrallye, ORM 200105---Martin Butschell-0527

Gelungener Saisonauftakt für Christoph Zellhofer bei Jännerrallye

erstellt am 06.01.2020, 15:05

Der SUZUKI SWIFT ZMX war auch bei winterlichen Bedingungen sehr wetterfest. Der Niederösterreicher wird in der Klasse 8 Zweiter und Gesamt Vierzehnter.Christoph Zellhofer und Christina Ettel waren an diesem Wochenende bei der 35. Int. LKW   FRIENDS on the road Jännerrallye in...

Mehr
Jännerrallye, ORM 190103---Martin Butschell-3375

Start der Mission Titelverteidigung!

erstellt am 31.12.2019, 13:58

Hermann Neubauer & Co Bernhard Ettel wollen im Jahr 2020 mit dem bewährten Ford Fiesta R5 und ZM-Racing ihren Titel verteidigen.Die Saison 2020 der österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft beginnt wie üblich sehr früh – bei der traditionellen Jännerrallye rund um Freistadt...

Mehr
Jännerrallye, ORM 190928---Martin Butschell-3338

Saisonstart für den SUZUKI SWIFT ZMX Prototyp ist die Jännerrallye

erstellt am 27.12.2019, 13:41

ZM-Racing plant mit dem neuen Boliden bei allen ÖM-Läufen 2020 zu starten. Christoph Zellhofer geht mit Co. Christina Ettel in Freistadt auf Punktejagd.Nichts wird es mit einem ruhigen Jahreswechsel im Hause Zellhofer (ZM-Racing) und Ettel (gefragtes Co-Piloten Ehepaar). Während...

Mehr