BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell

ZM Racing

Bei Rallye Weiz möchte man alle drei Teams unter die Top Ten bringen

ORM.Starter für ZM-Racing sind Kevin Raith, Fabian Zeiringer u. Christoph Zellhofer

Zum Einsatz kommen zwei Ford Fiesta Rallye2 sowie ein SUZUKI SWIFT ZMX

Die Rallye Weiz diesmal vom 11. bis 13. Juli 2024 zählt zu einer der Lieblingsrallyes des ZM-Racing Teams. Dort hat man schon mit Hermann Neubauer in der Vergangenheit einige Gesamtsiege feiern können. Heuer wird das ZM-Racing Team mit drei Teams in der Steiermark, beim fünften Lauf zur heimischen Meisterschaft, an den Start gehen. Die Zielsetzung kommt vom Teamchef Max Zellhofer selbst:“ Ich möchte, dass wir alle drei Mannschaften in der Gesamtwertung unter die Top Ten bringen. Das ist durchaus realistisch, ich hoffe es klappt. Das ZM-Racing Team wird jedenfalls alles dazu beitragen.“

Ein echter Lokalmatador ist der 30-jährige Kevin Raith, der mit Christoph Wögerer, ein Oberösterreicher als Co-Pilot, in Weiz auf einem Ford Fiesta Rally2 zu sehen sein wird. Er hat bei seiner Heimrallye einen kleinen Vorteil, er war schon in den letzten Jahren immer am Start, die beste Platzierung gab es im Vorjahr mit einem vierten Platz in der Gesamtwertung. In den Jahren zuvor zeigt die Bilanz einen fünften und siebenten Rang, nur einmal im Jahre 2021 musste er die Rallye durch einen Unfall vorzeitig beenden, da lag er in der Gesamtwertung aber schon auf dem ausgezeichneten dritten Platz:“ Wie jedes Jahr bin ich voll motiviert, viele meiner Bekannten und Freunde kommen und drücken mir die Daumen. Ein Platz auf dem Podium wäre mein erklärtes Ziel und dabei gleichzeitig auch bester Steirer zu werden. Das Wichtigste ist es jedoch ins Ziel nach Weiz zu kommen und dabei viel Spaß zu haben,“ so die Vorstellungen von Kevin Raith.  

Ebenfalls ein echter Lokalmatador ist Fabian Zeiringer, der mit der Oberösterreicherin Angelika Letz auf dem heißen Sitz den fünften ORM-Lauf bestreiten wird. Der 27-jährige Steirer steuert sowie Raith einen Ford Fiesta Rally2 und liegt in seinem ersten Jahr in der höchsten Klasse der ORM derzeit mit 20 Punkten an achter Stelle in der Punktetabelle. Beim Saisonstart bei der Jännerrallye war das Team noch nicht dabei, danach gab es aber im Rebenland und im Murtal bereits zwei Top Ten Platzierungen und im Lavanttal leider einen kleinen Ausrutscher, wobei der Kühler in Mitleidenschaft gezogen wurde, daher blieb man dort punktelos. Für die Rallye Weiz hat man sich einiges vorgenommen:“ Wir möchten dort trotz starker Besetzung unter die Top Fünf kommen und bestes steirisches Team werden. Dabei sollten mir meine Streckenkenntnisse doch etwas zugutekommen,“ erklärte Zeiringer recht optimistisch.

Der dritte Pilot im ZM-Racing Team ist der 28-jährige Juniorchef Christoph Zellhofer der wieder auf die bewährte Ansage von Andre Kachel baut. Auch er hat mit seinem SUZUKI SWIFT ZMX gezeigt, dass man mit diesem Prototyp durchaus unter die ersten Zehn in der Gesamtwertung kommen kann und so ganz nebenbei auch den Titel im österreichischen Rallyecup erfolgreich verteidigen könnte. Derzeit liegt Christoph Zellhofer hier an zweiter Stelle und möchte seinen Punkterückstand verkleinern:“ Für mich zählt in erster Linie ein Sieg im Rallyecup und für mich als Rallyefahrer ein Platz unter den ersten Zehn gesamt. Wichtig ist es, dass wir diesmal keine Probleme haben und einwandfrei durchkommen.  

Zeitplan für die Rallye Weiz 2024:

Donnerstag, 11. Juli 2024

20,15 Uhr Zeremonienstart, Europaallee Weiz

Freitag, 12. Juli 2024

13,15 Uhr Start der Rallye vor dem Gasthaus Strobl in Weiz

danach folgen fünf Sonderprüfungen

19, 55 Uhr Service In Service Park Weiz, Ende der 1. Etappe

Samstag, 13. Juli 2024

07,25 Uhr Service Out

danach folgen weitere acht Sonderprüfungen

19,00 Uhr Finish der Rallye vor dem Gasthof Strobl 

Sportpressedienst

Armin Holenia/Wolfgang Nowak 

erstellt am 08.07.2024, 10:51
Martin Butschell-5160

„Young blood“ an der Spitze

erstellt am 17.07.2024, 17:44

Nach der Rallye Weiz ist noch alles offen in der Austrian Rallye ChallengeBei der Rallye Weiz beherrschten Jungtalente in erschwinglichen Serienautos das Geschehen. Ganz nach dem Motto der Austrian Rallye Challenge-Erfinder. Und weil in der Tabelle noch absolut alles möglich ist,...

Mehr
Martin Butschell-5634

Vierter Staatsmeister Titel für Simon Wagner und Gerald Winter

erstellt am 15.07.2024, 16:45

Die „alten“ Staatsmeister Simon Wagner und Gerald Winter sind auch die neuen Staatsmeister und feiern ihren vierten Titel in Folge. Bereits einen Lauf vor dem Ende der Österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft 2024 ist die Titel-Entscheidung gefallen.Ein zweiter Gesamtrang in...

Mehr
Martin Butschell-5769

P6 gesamt bei der Co-Premiere von Andreas Aigner

erstellt am 15.07.2024, 13:48

Günther Knobloch & Andreas Aigner im RGT-Porsche bei der Rallye WeizAls Anfang der Woche bekannt wurde, dass der Ex PWRC Rallye Welt und Europameister (2008 & 2013) Andreas Aigner im Rahmen der Rallye Weiz als Co für den beruflich verhinderten Stamm-Co von Günther Knobloch -...

Mehr