BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell

RallyCross-WM

Ein WM-Cockpit für Chris Brugger

Wien.Das World RX Team Austria präsentiert den 19-jährigen Salzburger als Neuzugang für die nächsten beiden WM-Läufe in Kanada und Norwegen / Teamchef Max Pucher: „Wir sehen uns auch als Förderer heimischer Talente“

Foto: Harald Illmer, www.ir7.at

Kaum ist das bisher wohl spektakulärste WM-Abenteuer Höljes in Schweden (wo der ursprüngliche Sieger Tommy Hansen wegen Verlassens der Strecke auf Platz zwei zurückgereiht und der Zweitplatzierte Mattias Ekström nachträglich zum Sieger erklärt wurde) für das World RX Team Austria beendet, sorgt Teamchef Max Pucher für das nächste Highlight. Im unermüdlichen Bestreben, dem Rallycross-Sport hierzulande wieder Leben einzuhauchen, startet der Hinterbrühler die nächste Aktion seines Projekts. Das World RX Team Austria versteht sich nämlich nicht nur als mittlerweile höchst respektierter Vertreter im internationalen RX-Zirkus, sondern nunmehr auch als Förderer junger heimischer Motorsport-Talente. Deshalb wird bei den nächsten beiden WM-Läufen in Kanada (7./8.August) und Norwegen (22./23. August) Chris Brugger im österreichischen Team mitfahren. Der schnelle Salzburger hat bisher trotz seiner erst 19 Jahre in der heimischen Rallye-Szene bemerkenswerte Akzente setzen können, war unter anderem in einem Skoda Fabia S2000 und einem Peugeot 207 S2000 sehr erfolgreich unterwegs. Außerdem pilotierte Brugger Ende letzten Jahres bei einem Rallycross-Nachwuchs-Test in Istanbul bereits einen RX Lite-Boliden.

Chris Brugger, der bei seinen Rallycross-WM-Einsätzen im Vorjahrs-Fiesta von Max Pucher sitzen wird, fiebert dem Einstieg in ein für ihn neues Motorsport-Metier bereits entgegen: „Ich habe mich schon intensiv mit meinem neuen Arbeitsgebiet beschäftigt. Beim WM-Lauf in Deutschland auf dem Estering und beim letzten Staatsmeisterschaftslauf in Greinbach habe ich mir schon persönliche Eindrücke vom Team holen können. Ich kann mich nur bedanken, dass mir hier die Möglichkeit geboten wird, in einer unglaublich aufregenden und spannenden Sportart und auch noch dazu auf internationaler Ebene tätig zu sein.“

Auch Teamchef Max Pucher freut sich über das Engagement des jungen Salzburgers: „Chris Brugger entspricht genau jenem Typ, den wir für unser Projekt Nachwuchshilfe gesucht haben – jung, schnell und sehr fokussiert. Er hat jetzt die Chance, sich als Neueinsteiger und also ohne Erwartungshaltung unsererseits mit den besten Rallycross-Piloten der Welt messen zu können. Wir freuen uns, ihn im World RX Team Austria begrüßen zu dürfen.“

erstellt am 10.07.2015, 00:00
Neubauer ProjectE 2020 Höljes 01

BEI DER RALLYCROSS-WM IN SCHWEDEN!

erstellt am 19.08.2020, 17:34

Hermann Neubauer am Wochenende mit Sensations-Debüt in der Rallycross-WM.Der Salzburger startet an der Seite von US-Superstar Ken Block mit einem Elektro-Ford. Mit dabei In der „Projekt E“ Serie der Rallycross-WM ist auch Citroen-Star Mads Östberg.

Mehr
RX Melk, RXM 180415---Martin Butschell-5340

Rallycrossauftakt in Melk

erstellt am 15.04.2018, 19:22

ÖM-Start u. FIA CEZ Zonenlauf bei besten äußeren Bedingungen. Zahlreiche Zuschauer erlebten Favoritensiege aber auch einige Überraschungen.Der Start zur heimischen Rallycross Meisterschaft ging wieder auf der bewährten Strecke des Wachaurings in Melk über die Bühne. Die...

Mehr
RX Melk, RXM 170423---MB-8722

70 Startern aus 5 Nationen

erstellt am 13.04.2018, 12:44

Neue wesentlich längere Jokerlap im Infield könnte rennentscheidend werden. ÖAMTC Fahrtechnik bietet auf dem Wachauring wieder moderate Eintrittspreise.Die österreichische Rallycross Meisterschaft wird an diesem Wochenende (Samstag 14. und Sonntag 15. April) auf dem Wachauring in...

Mehr