BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell

Günther Knobloch

Neue Ziele für 2021

2021 bringt eine neue Struktur, zwei Rally2 FABIA, mehr Möglichkeiten und neue Ziele!.2020 war ein Jahr mit vielen Herausforderungen - auch für den österreichischen Rallyesport. Am 1. Jänner ist die Rallyeszene um 8 Uhr morgens mit dem Recce in das neue Rallye-Jahr gestartet. Das "Abenteuer Jänner-Rallye" dauerte bis 4. Jänner, für Günther Knobloch und Jürgen Rausch im RRA-FABIA endete es nach einer starken 2. Gesamtzeit auf der Powerstage auf P4 Gesamt. Damit konnte "Knobi" letztes Jahr nicht nur das bisher beste Gesamtergebnis eines Steirers bei der "Jänner" einfahren, am Ende lag das Team Race Rent Austria nach einem Ausrutscher von Julian Wagner am Freitag auch völlig überraschend vor allen drei BRR-FABIA´s. Damit ist die "Rallye-Geschichte" des „Projekt R5 by RRA“ am 4. Jänner aber leider auch schon fertig erzählt - alle Rallyes in Österreich wurden 2020 gecancelt, es folgten nur noch zwei Teamevents und im November das „ROAC – Race of Austrian Champions“. Dort konnte Kris Rosenberger, nach zwei Siegen von Knobloch 2018 und 2019, für den 3. ROAC Sieg des RRA-FABIA in Folge sorgen, ein versöhnlicher Abschluss des Projekts. Alle anderen nationale und internationale Einsätze, die mit verschiedenen Crews geplant waren, mussten Corona-bedingt abgesagt werden.

Günther Knobloch: „Die viel zu lange „rallyefreie Zeit“ brachte auch einen Vorteil – ich hatte genügend Zeit darüber nachzudenken, in welche Richtung ich unser Rally2-Projekt „nach Corona“ weiter entwickeln möchte. Relativ früh war für mich klar, dass wir als Team – wenn wir auf Augenhöhe mit anderen Top-Teams in dem Bereich wahrgenommen werden wollen - einen zweiten FABIA und eine erweiterte Struktur mit vollem Fokus auf  Rally2 benötigen. Da die Zusammenarbeit mit Max Koch von Speedlife Motorsport - selbst Eigentümer eines exakt baugleichen Rally2 FABIA – und seinem Umfeld laufend enger wurde, lag der nächste Schritt für Schmolli, Max und mich auf der Hand. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei Wolfgang Schmollngruber und seinem Team bedanken. Ich bin sehr stolz, dass wir bereits bei unserer ORM-Premiere im Rebenland 2019 das erste ORM-Podium für RACE RENT AUSTRIA einfahren konnten, zwei weitere folgten. Ein schönes Kapitel – jetzt freu ich mich aber schon sehr auf die Zusammenarbeit mit Max und seinem Team. Wir haben schon bei drei Rallyes zusammengearbeitet, er und das ganze Team „Speedlife Motorsport“ lieben und leben den Rallyesport und fokussieren voll auf den Rally2 FABIA. Mein persönlicher Fokus verschiebt sich in dem Projekt stärker in Richtung Teammanagement und Sponsorenbetreuung, bei ausgesuchten ORM-Läufen werde ich 2021 - dank der Partnerschaft mit ŠKODA Österreich, GRAPOS und weiterer Partner - auch selbst wieder mit dem Rally2 FABIA starten können.“

Wolfgang Schmollngruber: „Wir haben den FABIA gemeinsam bei ŠKODA Motorsport in Tschechien abgeholt, die Arbeit an dem R5 brachte durchaus auch Erkenntnisse die wir in anderen Bereichen nutzen können. Wir haben in gemeinsamen Zeit alle sehr viel gelernt, wir hatten schöne Erfolge und eine tolle Zeit zusammen. Unser Hauptfokus im Team ist aber weiterhin die Vermietung unserer eigenen Wettbewerbsfahrzeuge , besonders im Bereich „Open-N“ und mit den neuen Protos haben wir in den letzten zwei Jahren viele neue Projekte für Kunden realisiert. Das R5-Projekt bei uns im Haus war auf zwei Jahre angelegt, als wir uns im Herbst zusammengesetzt haben um die Zukunft zu planen lag die Lösung mit Max und Speedlife Motorsport durch die bereits laufende Zusammenarbeit auf der Hand. Wir werden im Bereich Catering und Events weiter zusammenarbeiten, jetzt freuen wir uns mal auf die nächste Rallye – es wird Zeit.“

Somit ist die Katze jetzt aus dem Sack; Das Bayrische Team „Speedlife Motorsport“ setzt künftig zwei FABIA ein, durch das neue Joint-Venture zwischen Speedlife Motorsport und Günther Knobloch entsteht ein wesentlich größeres Projekt mit zwei Rally2 FABIA, mehr Möglichkeiten und neuen Zielen. Unter welcher Bewerbung das Team künftig in Österreich und bei internationalen Einsätzen die Fahrzeuge an den Start bringt werden wird noch bekanntgegeben, die Aufgabenverteilung ist hingegen bereits klar geregelt. Bei allen Einsätzen, wo beide Rally2 FABIA an den Start gehen und bei den österreichischen Einsätzen verantwortet Max Koch mit seinem Team Technik und Logistik, Günther Knobloch PR und Vermarktung. Künftig wollen wir mit unserer erweiterten Teamstruktur nicht nur in Österreich und Deutschland starten, wir wollen auch mit verschiedenen Crews bei ausgesuchten Läufen zu ERC und WRC2 an den Start gehen. Im Fokus steht der Einsatz beider Rally2-FABIA für verschiedene Crews – wir bieten ein echtes „arrive & drive“ Package mit umfassender Betreuung in allen Bereichen an. Details über das Projekt, die Struktur, Piloten und Crews sowie über bestehende und neue Partner folgen im Februar.

Maximilian Koch: “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Günther Knobloch. Die Betreuung von 2 Fahrzeugen bietet völlig neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Das vergangene Jahr war für alle Enthusiasten und berufstätige im Rallyesport hart, Ich denke die ganze Szene brennt darauf wieder an den Start zu gehen. Wir bereiten im Moment alles für einen baldigen Neustart vor.“ 

erstellt am 01.02.2021, 10:21
MüllerStefan fotoRaceRentAustria

Vor dem großen Rallye Comeback

erstellt am 25.02.2021, 09:35

Eine Aufbruchstimmung, wie man es noch nie erlebt hat - Race Rent Austria fiebert der ersten Rallye seit Pandemiebeginn entgegen. Fast alles ist neu: Kooperation mit Pirelli als „Offical Dealer“! Acht zum Großteil „aufgepimpte“ Proto-Boliden - die auch optisch so richtig Lust auf...

Mehr
v.l. Christian Birklbauer, Mario Klepatsch

Rallye Club Mühlviertel unter neuer Führung

erstellt am 25.02.2021, 09:27

Der 35-jährige Linzer Christian Birklbauer übernimmt die Obmannschaft von Mario Klepatsch, der aus beruflichen Gründen aufhört.  Neuer Stellvertreter ist David Glachs, Kassier Rudolf Leitner, Schriftführerin Mag. Silvia HöferIm Rahmen der gestrigen Jahreshauptversammlung des...

Mehr
Kris Rosenberger RRA Fabia CR Knobi.at

Kris Rosenberger gewinnt im RRA-FABIA mit neuer Bestzeit

erstellt am 02.11.2020, 08:11

Zwei Piloten in zwei Fahrzeugen im direkten Duell auf der Rallyecross-Piste, die im ROAC-Format zwei unterschiedlich lange Runden aufweist – das ist das Format des Race of Austrian Champions, das als letzter Motorsport-Event vor dem erneuten Lock-down in Greinbach ausgetragen...

Mehr