BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell

Race Rent Austria

RRA, Andreas Aigner und das größte ŠKODA Kompetenzzentrum in Österreich

 

Wien.

Dienstagabend wurde das größte ŠKODA Kompetenzzentrum in Österreich eröffnet. Auf einer Ausstellungsfläche von über 500m² können bei Porsche Wien-Liesing künftig 18 Fahrzeuge der Marke ŠKODA besichtigt werden – im Rahmen der Eröffnungsfeier wurden den 300 geladenen Gästen neben musikalischen (Hot Chocolate) und künstlerischen Highlights jedoch nur zwei Fahrzeuge präsentiert: der neue KAROQ SportLine und der FABIA R5 vom Team RACE RENT AUSTRIA. Auf der Bühne überraschte das Rallyeteam die hochkarätigen Gäste mit einem weiteren Highlight - Andreas Aigner, der ehemalige Rallye Welt- und Europameister, ist ab sofort als Berater und Pilot des Team RRA zurück in der ŠKODA-Familie.

 

Auf den Tag genau vor 10 Jahren – von 5. bis 7. Dezember 2008 – kämpfte der Obersteirer Andreas Aigner im Rahmen der 64. Wales Rally GB 2008 um den Weltmeistertitel in der Produktionswagenklasse – am 7. Dezember war die Entscheidung gefallen. Mit dem zweiten Platz in der PWRC-Wertung der Rallye sicherte sich Aigner den PWRC-Weltmeistertitel. Direkt vor Aigner war die Motorrad-Legende Valentino Rossi auf Rang 12 ins Ziel gekommen, allerdings mit einem WRC – Sieger und WRC-Weltmeister 2008 wurde Sebastien Loeb. Auf der Bühne erzählte Aigner einige lustige Anekdoten von dem Wochenende vor 10 Jahren. Darüber hinaus gab er bekannt, gemeinsam mit Günther Knobloch und Jürgen Rausch ab sofort Teil des Projektes ŠKODA-FABIA R5 by RACE RENT AUSTRIA zu sein. Da die Kooperation erst einige Tage alt ist, konnten natürlich noch keine Details über das sportliche Programm verraten werden – nur so viel; Aigner wird 2019 sowohl als Berater und Unterstützer des Teams im Hintergrund agieren, als auch Rallyes für das Team RACE RENT AUSTRIA bestreiten. 

Als erster Auftritt von Andreas Aigner für das Team RRA ist ein ORM-Lauf geplant. Das nächste große internationale Ziel ist der Start bei der Rallye Monte-Carlo im Jänner 2020 - Aigner über seinen Zugang und das Projekt:  „Es ist ein gutes Gefühl, zurück in der ŠKODA-Familie zu sein – besonders als Teil eines österreichischen Projektes, dass von einem guten Freund initiiert wurde. Als Knobi das Projekt im Herbst dieses Jahres gestartet hat, habe ich ihm sofort meine Unterstützung zugesagt. Als Rallye-Pilot bin ich heuer nur Rallyes mit seriennahen M1-Fahrzeugen gefahren - eine mit meinem Rallye Show-Car und zwei mit dem BAMMINGER-CONTIGER Rallye Team. 2019 möchte ich wieder mit einem in der Gesamtwertung siegfähigen Rallye-Fahrzeug an den Start gehen. Der FABIA R5 – mit dem ich 2017 zwischenzeitlich die ORM anführen konnte – war dabei ohnehin immer meine erste Wahl. Nächstes Jahr werde ich im RRA-FABIA bei zumindest einem ORM-Lauf um den Sieg kämpfen, danach möchte ich meinen Fokus wieder verstärkt auf die internationale Bühne richten – mein Fernziel ist der Start bei der Rallye Monte-Carlo 2020. Welche Rallye-Starts darüber hinaus noch möglich sein werden, wird von den Partnergesprächen der nächsten Wochen und Monate abhängen – Schnellschüsse oder halbe Sachen will ich in Zukunft aber auf jeden Fall vermeiden. Künftig möchte ich nur noch gut vorbereitet bei Rallyes starten, die Einsätze müssen finanziert und im Interesse meiner Partner sein. Neben den Rallyestarts werden wir künftig verstärkt Co-Drive Events an Unternehmen aller Branchen anbieten. Ich freue mich schon darauf, Menschen mit dem ŠKODA-Werksrenner begeistern zu dürfen und mein Wissen – das ich in über 10 Jahren Rallyesport in WM, EM und auf nationaler Ebene sammeln konnte - an das Team RACE RENT AUSTRIA und seine Kunden weitergeben zu können.“ 

Das Rallye-Projekt war natürlich nur eines der vielen Themen des Abends – bei dieser Veranstaltung wurde eindrucksvoll sichtbar, dass die Marke ŠKODA nicht nur im Rallye-Sport, sondern in allen Produktbereichen, mit denen sich das Unternehmen beschäftigt, auf Überholkurs ist. Die Anwesenheit der vielen hochrangigen nationalen und internationalen Vertreter aus der Porsche- und ŠKODA-Unternehmensgruppe unterstrich einmal mehr den Stellenwert der Marke im Konzern.  
Knobloch: „Ich bin ja erst seit wenigen Wochen Teil der ŠKODA-Familie, aber ich fühle mich wirklich schon sehr wohl. Die Veranstaltung war für mich der perfekte Rahmen, um unser Projekt den Entscheidungsträgern des Konzerns vorzustellen und die Integration von Andi in unser Team RACE RENT AUSTRIA, punktgenau zu seinem 10-jährigen Weltmeister Jubiläum, auf der Bühne verkünden zu dürfen. Der Abend war sehr unterhaltsam und ein außergewöhnlich toller Startschuss für das neue ŠKODA Kompetenzzentrum Wien-Liesing. Weil sich unser FABIA R5 an dem Abend in den neuen Räumlichkeiten so wohl gefühlt hat, ist er gleich dort geblieben – bei den Publikumstagen am 14. und 15. Dezember wird er vor Ort zu bestaunen sein. Am 15. Dezember werde ich für Benzintalk, Autogramme und Informationen über unseren FABIA und das Projekt persönlich vor Ort sein, wann genau erfährt man noch über unseren Facebook-Kanal. Ich freue mich schon sehr auf alles, was 2019 kommt – eines kann ich jetzt schon garantieren, die Integration von Andi in unser Projekt wird nicht die einzige Überraschung bleiben.“ 

Der Teamchef von RACE RENT AUSTRIA, Wolfgang Schmollngruber, war gemeinsam mit seiner Freundin und Unternehmenspartnerin Tanja Brenn vor Ort – Günther Knobloch mit Freundin Christiane und Jürgen Rausch mit Freundin Yvonne. Der Winterfahrtraining.at Betreiber und Gewinner der ersten Ausgabe der M1 Rallye Masters 2016, Reini Sampl - Markenbotschafter der Konzernmarke AUDI - ebenso. Der Lungauer komplettierte jenes Trio, dass vor acht Jahren unter dem Begriff „Harder.Faster.Stronger“ eine besondere Eventserie rund um den Motorsport ins Leben gerufen hat. Ob es 2019, nach einigen Jahren Pause, ein Revival des Events geben wird, ist noch nicht bekannt – Anlass dazu gäbe es mittlerweile allemal genug.  

erstellt am 06.12.2018, 13:52
02 Knobloch Skoda Sieg vor Rosenberger Porsche Zellhofer CR Helmut Hiesinger Fotobühne.at

ŠKODA Sieg beim ROAC

erstellt am 05.11.2018, 21:11

FABIA R5 Wettbewerbspremiere des Team RRA bringt neuen ROAC-Streckenrekord!Gestern trafen sich im Rahmen des ROAC – Race of Austrian Champions – zum achten Mal in Folge siegreiche Piloten aus den Disziplinen Rallye, Rallyecross und Autocross. Mit dabei der Grazer Günther Knobloch...

Mehr
R5 Test Knobloch11

Von der Schlammschlacht beim RRA Gravel Day zum ROAC

erstellt am 30.10.2018, 20:40

Die Lichter im Teamsitz von RACE RENT AUSTRIA gehen selten früh aus, in den letzten Wochen trägt die neue sportliche Speerspitze des Teams einen erheblichen Anteil daran. Erst letzte Woche wurde der neue FABIA R5 des Team RACE RENT AUSTRIA von Wolfgang Schmollngruber erstmals auf...

Mehr
Herbstrallye Dobersberg, ARC 180831-Wechselland--Benjamin Butschell-5863

Und wieder ein Rookie am Start...

erstellt am 18.10.2018, 09:31

Race Rent Austria-Boss Wolfgang Schmollngruber bringt bei der Herbstrallye Dobersberg abermals einen neuen Fahrer in den Rallyesport. Außerdem hofft „Schmolli“, dass sein Jungpilot Fabian Bartel-Huemer die JuniorARC gewinnt und dass Michael Denk mit seiner Charity-Aktion möglichst...

Mehr