BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell

GP-Ice Race

Sensationelles Comeback nach 45 Jahren Pause mit R5-Skijöring Premiere

Zell am See.Das Medieninteresse beim GP Ice Race war enorm - mehr als 200 akkreditierte Medienvertreter, darunter neun TV-Stationen, waren vor Ort. Zu dem Revival waren Prominente und Motorsportgrößen wie Walter Röhrl, Hans-Joachim Stuck, der ehemalige Formel 1-Pilot Mark Webber, Dr. Wolfgang Porsche (Aufsichtsratsvorsitzender der Porsche AG) Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von Škoda Auto, gekommen. Auch die Motorsportchefs der Marken Audi, Porsche, Škoda und Volkswagen sowie der Kult-Schauspieler David Hasselhoff (Knight Rider, Baywatch) waren live vor Ort, um gemeinsam mit über 130 aktiven Startern ein Teil dieses besonderen Events zu sein.

Tausende Zuseher erlebten im Rahmen der Veranstaltung neben den Stars verschiedenste Fahrzeugkonzepte aus dem Rallye- und Rennsport, verbunden mit der Sportart Skijöring. Das Programm war sehr abwechslungsreich aufgebaut, somit war für jeden Geschmack etwas mit dabei. In der Kategorie „R5“ waren der amtierende WRC-2 Weltmeister, Jan Kopecký im Škoda FABIA R5, der Le Mans Gewinner und Rekordhalter beim „Pikes Peak“, Romain Dumas im VW-Polo R5, und der Sensationssieger der Jänner Rallye 2019, Julian Wagner sowie der Steirer Günther Knobloch (beide FABIA R5) am Start. Der amtierende WRC-2 Rallye Weltmeister Kopecký gewann standesgemäß beide Tages- und das Gesamtfinale der Wertungsklasse R5 souverän.

 
Günther Knobloch: „Ein wirklich genialer Event, die vielen Zuseher bekamen hier über zwei Tage echt was geboten. Wir hatten leider nicht die richtigen Reifen im Gepäck – auch wenn die Show im Vordergrund stand, bei einer so hochkarätig besetzten Veranstaltung ist das schon bitter. Als einziger Starter der R5-Klasse hatten wir Spikereifen der alten Bauform verwendet, die leider sichtlich weniger Traktion boten. Auf den Sieger Kopecký habe ich so auf der sehr kurzen Strecke im Finale in meiner schnellsten Runde etwa 1 Sekunde verloren, auf Julian und Romain rund 6/10tel - der Rückstand auf vergleichbaren Material wäre für mich natürlich sehr interessant gewesen. Schade, dass wir diese Chance verpasst haben - das nächste Mal sind wir in jedem Fall besser vorbereitet. Das Fahren hat aber dennoch viel Spaß gemacht, die Stimmung der Fans war das ganze Wochenende über großartig. Jetzt wird es wirklich langsam Zeit für meine erste Rallye im FABIA R5.“


Am Ende sorgte das Team RACE RENT AUSTRIA dann sogar noch ungeplant für eine Premiere – im Zuge der Showfahrten wurde Günther Knobloch darum gebeten, einen Skifahrer mit dem FABIA-R5 im Skijöring-Modus um die Strecke zu ziehen – da sagte der steirische R5-Neuling natürlich gerne zu. „Zumindest in Österreich war es definitiv das erste Mal, dass ein Skifahrer von einem R5 gezogen wurde“ sagte der unerschrockene Skifahrer nach der gelungenen Premiere begeistert. Der Wintersportler hatte sichtlich Spaß und Knobloch musste am Ende zugeben, entgegen der eigentlichen Vorgaben des tollkühnen Skifahrers dann doch sicherheitshalber immer etwas früher als bei den Finalläufen gebremst zu haben.

 
Alle weiteren Info´s zum Event: gpicerace.com

erstellt am 21.01.2019, 16:26
Max Zellhofer in Schweden © Gergely Makai

Mit Endrang 36 das Ziel erreicht

erstellt am 17.02.2019, 15:42

Nach einer schwierigen, ereignisreichen Rallye belegt Max Zellhofer mit seinem Co-Piloten Jürgen Heigl auf Ford Fiesta R5 unter 61 gestarteten Teams den 36. Endrang.Gesamtsieger wird der Este Ott Tänak /Toyota WRC) vor dem Finnen Esapekka Lappi (Citroen WRC) und dem Belgier...

Mehr
Max Zellhofer , Colin`s Crest die Erste © H. Illmer

Ereignisreicher 3. Tag in Schweden

erstellt am 16.02.2019, 21:40

Max Zellhofer/Jürgen Heigl liegen nach 16 Sonderprüfungen  an 39.Stelle. Zuerst führte ein Kabelbruch fast zum Ausfall, dann kostete ein Abflug viele Nerven.Als man gestern am 2. Tag der zur Rallye-Weltmeisterschaft zählenden Schweden Rallye den Ford Fiesta R5 des ZM-Racing Teams...

Mehr
Max Zerllhofer Airline beim Rallye WM-Lauf in Schweden

Solider 2. Tag der Schweden-Rallye

erstellt am 15.02.2019, 20:19

Nach acht Sonderprüfungen liegen M.Zellhofer/J.Heigl an 40. Stelle Gesamt. Sehr differente, schwierige Bedingungen durch Temperaturschwankungen.Bei der zur Rallye Weltmeisterschaft zählenden Schwedenrallye standen am heutigen zweiten Tag fast 140 Sonderprüfungskilometer auf dem...

Mehr