BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell
Perger Mühlstein Rallye, ARC

Gesamtsieg im Mühlviertel

Simon Wagner überzeugt erneut vor heimischer Kulisse

Perg.Ein Jahr nach seiner erfolgreichen Premiere im Skoda Fabia R5 dominiert Simon Wagner erneut die Perger Mühlstein Rallye und kann Gesamtsieg Nummer fünf beisieben Auftritten mit dem wie gewohnt vom Eurosol Racing Team Ungarn eingesetzten Boliden feiern.

Gemeinsam mit Beifahrer Sigi Schwarz gewinnt Wagner unter Bewerbung des RS Clubs Wolfsberg alle vier gefahrenen Sonderprüfungen und bezieht mit über einer Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten den obersten Platz am Podest. Für Schwarz, seines Zeichens Wirt des Gasthofs zur Kaiserin Elisabeth in Steyrling, ist es nicht nur der erste Gesamtsieg seit 2014, sondern mit Gesamtsieg Nummer 10 auch ein besonderes Jubiläum. 

Entsprechend zufrieden zeigt sich die Beifahrerlegende im Ziel:

„Also wirklich, für mich ist es eine Ehre gewesen, als fast schon Rallye-Urgestein mit einem jungen Burschen wie Simon zusammen im Auto sitzen zu dürfen. Die Chemie hat von Beginn an extrem gut gepasst und nach wenigen Metern hat es sich angefühlt, als fahren wir schon die mindestens zehnte Rallye zusammen. In meinen Augen ist Simon ein Supertalent und ich bin beeindruckt, wie hart er für seine sportlichen Ziele arbeitet.“, berichtet Schwarz. „Wer sich in der Szene einen echten Gegner wünscht sollte gegen Simon fahren und ich hoffe für ihn, er hat noch oft die Gelegenheit sein Talent unter Beweis zu stellen.

“Bei der 4. Mühlstein Rallye absolvierte das Duo rund 67 selektive Wertungskilometer mit Start und Ziel in Perg und konnte dabei nicht nur eine top-organisierte Veranstaltung, sondern auch die Unterstützung der heimischen Fans genießen:

„Zuhause zu fahren ist immer wieder etwas Besonderes.“, sagt Simon Wagner. „Hier können wir nicht nur unsere heimischen Sponsoren optimal zu präsentieren,sondern sehen auch rund um den Service Platz viele bekannte Gesichter und Unterstützer. Der Veranstalter hat tolle Sonderprüfungen ausgewählt und eine für uns Fahrer absolut reibungslose Veranstaltung auf die Beine gestellt. Auch für die Region ist so ein Event natürlich super und ich denke dem Rallye Club Perg gebührt hier ein großes Danke für das Engagement.“

Während der entgegen aller Prognosen zunächst trockenen Rallye, hatte Simon Wagner die Möglichkeit verschiedene Einstellungen am Skoda Fabia R5 auszuprobieren und weitere Erfahrungswerte zu sammeln. Da auf jede gefahrene Wertungsprüfung eine Servicepause folgte, konnte das Eurosol Racing Team das Set-Up des Fahrzeugs für jede Schleife verändern und hatte ordentlich zu tun.

„Ich bin immer wieder begeistert, wie geduldig und motiviert das Team alle meine Ideen und Wünsche im Service umsetzt“, sagt Wagner. „Wenn man bereits mit einem recht komfortablem Vorsprung auf Platz 1 liegt, könnte man natürlich einfach versuchen den Sieg ins Ziel zu fahren und den Fahrzeugstand beibehalten, aber
das ist nicht meine Ambition und auch nicht die meines Team-Chefs. Ich bin dankbar für jeden Kilometer, den ich mit dem Fabia R5 fahren darf und möchte jede einzelne Sonderprüfung nutzen, um mein Wissen über das Fahrzeug auszubauen. Das Team macht dabei einen hervorragenden Job und unterstützt mich wo immer möglich, ohne auch nur ansatzweise genervt von meinen Wünschen zu sein.“, freut sich Wagner nach der Zieldurchfahrt. „Auch Sigis Komplimente kann ich nur zurückgeben. Die Ruhe und Gelassenheit, die er im Auto ausstrahlt, zeugen von seinem riesigen Erfahrungsschatz und ich konnte von Beginn an auf seine Ansagenvertrauen. Ich muss zugeben es macht mich ein wenig stolz, dass auch er gleich Vertrauen zu mir gefunden hat und wer Sigi Schwarz kennt, weiß dass bei allem Ehrgeiz auch der Spaß nicht zu kurz kam. Jetzt bleibt mir eigentlich nur noch, mich bei allen Beteiligten für ein überaus gelungenes Wochende zu bedanken und unseren Heimsieg gebührend zu feiern.“, schließt Wagner.

erstellt am 24.06.2019, 12:36
Jännerrallye, ORM 190104-Jänner--Benjamin Butschell-0708

35. JÄNNERRALLYE 2020 als Botschafter

erstellt am 09.10.2019, 10:15

Neuer Hauptsponsor mit neuem Namen ist   LKW   FRIENDS on the road Weiters Veränderungen im zeitlichen Ablauf, der Streckenführung, dem Reifen-reglement, neu ist weltweite TV Verbreitung sowie Wiedereinführung von Preisgeld

Mehr
Niederösterreich Rallye, ORM NÖ Rallye 2019 MB221

Alois Handler und Alfred Leitner weiter im Plansoll

erstellt am 03.10.2019, 09:30

Die beim vorletzten Rallyestaatsmeisterschaftslauf der Saison extrem stark besetzte 2wd Klasse, wurde vollends in die taktischen Überlegungen von Alois Handler eingebaut.Klar war, dass der momentan Meisterschaftsführende Enrico Windisch im bärenstarken Suzuki Swift S1600 kaum zu...

Mehr
Niederösterreich Rallye, ORM 190928---Martin Butschell-3369

Feuertaufe des Proto

erstellt am 03.10.2019, 08:15

Von sieben eingesetzten Autos sahen fünf die Zielflagge - eine gute Quote bei einer schwierigen Niederösterreich-Rallye. Der erste Rallyeeinsatz des neuen RRA Dytko Fiesta Proto im Vorausautofeld stimmt Wolfgang Schmollngruber zuversichtlich...

Mehr