BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell
NÖ Rallye, ORM

Speedlife Motorsport

Versöhnlicher Einstand für Maximilian Koch und Lisa Brunthaler

 

Melk.

Am vergangenen Wochenende feierte mit der Niederösterreich Rallye nicht nur ein neuer Österreichischer Staatsmeisterschaftslauf in und um Melk seine Premiere, sondern auch das bayrische Rallyeteam Speedlife Motorsport seinen Einstand im neuen Einsatzfahrzeug einem Skoda Fabia R5.

 

Die nahezu 80 Teilnehmer umfassende Nennliste der ersten Niederösterreich-Rallye zeigt ein repräsentatives Starterfeld mit den stärksten österreichischen Piloten und jenen aus den Nachbarländern Italien, Tschechien und Ungarn. Die Speerspitze der ersten Niederösterreich-Rallye bilden mit Rekord-Staatsmeister Raimund Baumschlager und seinem jungen Herausforderer Hermann Neubauer jene beiden Fahrer, die in den vergangenen Jahren das Geschehen dominiert haben.

Es war von Beginn an das Ziel der beiden jungen Bayern, eine möglichst gute Platzierung zu erreichen und dabei auch wichtige Erfahrungen zu sammeln. Nachdem man am Freitag nach der 30 km langen Wertungsprüfung 1 „Bergland“ auf dem 4. Gesamtrang  in die verdiente Nachtruhe ging, startete Tag 2 der Veranstaltung für die Youngster aus Bayern zunächst holprig. Auf der Wertungsprüfung „Braunegg 1“ rutschten sie mit ihrem Skoda Fabia leicht von der Strecke. Der entstandene Zeitverlust schlug sich in einer sechsten Prüfungszeit nieder. Der vierte Gesamtrang blieb dabei vorerst noch erhalten.

Nachdem der im Gesamtklassement zweit platzierte Ex-Staatsmeister Herrmann Neubauer durch einen technischen Defekt ausschied, rückte man auf den dritten Platz vor. Ein traumhafter Podiumsplatz bei der Premiere schien zum Greifen nahe. Nach der dritten Sonderprüfung, die als Rundkurs gefahren wurde, konnte das Team den dritten Gesamtplatz verteidigen. Auf der 11,26 Kilometer langen vierten Wertungsprüfung ereilte das Team jedoch ein folgenschwerer Felgenbruch. Ein Reifenwechsel auf der Wertungsprüfung war unausweichlich. Hierbei verlor man rund fünf Minuten, wodurch man auf den 20. Gesamtrang abrutschte.

Am Nachmittag lag die Devise nun darauf, sich zurück in die TOP 10 zu kämpfen und die Rallye mit einem versöhnlichen Ergebnis zu Ende zu bringen. Auf der 14.93 Kilometer langen sechsten WP „Raxendorf 1“ gelang Koch/Brunthaler eine kleine Sensation. Mit noch etwas Wut im Bauch absolvierte man die WP 6 mit einer Bestzeit noch vor den beiden in Führung liegenden Jaroslav Orsak CZ (Ford Fiesta R5) und Rekordstaatsmeister Raimund Baumschlager AT (Skoda Fabia R5 ).

„Da hat´s uns kurz mal pressiert“, kommentiert Koch diese Bestzeit auf der Zielrampe. Bis zum Ende der Rallye erreichte das Team noch weitere Platzierungen in den TOP 3, wodurch sich die beiden Bayern noch einen guten achten Gesamtrang erkämpfen konnten. „Wir können mit dem achten Platz, nach unserem Reifendestaster zufrieden sein. Die Rallye hat für uns doch noch ein versöhnliches Ende genommen. Jedoch schwingt schon etwas Verärgerung mit, da wir nach Abzug unseres Zeitverlusts nach dem Felgenbruch Dritter geworden wären“, resümiert Koch bei der Zielankunft am Wachauring.

erstellt am 01.10.2018, 20:41
NÖ Rallye, ORM 180929-Niederoesterreich--Benjamin Butschell-4953

So wurde Luca Waldherr Staatsmeister!

erstellt am 07.10.2018, 18:26

Luca Waldherr und Tobias „Jack“ Unterweger konnten mit dem Opel Adam R2 die ORM2WD-Staatsmeistertitel 2018 holen. Den Titel holt Luca in seiner erst 25. Rallye. Wir lassen das turbulente Erfolgsjahr 2018 noch einmal Revue passieren...

Mehr
NÖ Rallye, ORM 180928---Martin Butschell-6409

DIE RALLYE-SAISON 2018 IST ZIEMLICH SICHER NOCH NICHT VORBEI!

erstellt am 06.10.2018, 08:33

Dabei hatte die Rallye für Neubauer & Co Bernhard Ettel gerade erst begonnen. Jedoch, die Chancen auf eine Wiedergutmachung in Niederösterreich stehen relativ gut.„Fahrspaß“ wäre auf der Wunschliste von Hermann Neubauer für die neu ins Leben gerufene „Niederösterreich Rallye“,...

Mehr
NÖ Rallye, ORM 180929---Martin Butschell-7467

Julian Martin als Sensationsrookie

erstellt am 04.10.2018, 15:30

Und wieder hat ein Jungtalent aus dem Stall des Wolfgang Schmollngruber aufgezeigt: Nach Michael Lengauer entpuppte sich auch Rookie Julian Martin als „richtig schnell“…  Am Freitag, den 5. Oktober lädt RRA zur „Open Garage & Skoda Fabia R5 welcome“-Party in den „Technik Point“....

Mehr

-

Tage

28. - 29.09.2018

NÖ Rallye

NÖ Rallye, ORM

Niederösterreich Rallye 2018 - [HIGHLIGHTS]