BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell

ZM Racing

Zwei Fahrer bei Jännerrallye 2024 unter Top Ten

Freistadt.Martin Fischerlehner belegt Rang Fünf, Christoph Zellhofer wird Zehnter

Sowohl Ford Fiesta Rally2 als auch SUZUKI ZMX Proto liefen problemlos Durch einen kurzfristigen Wetterumsturz entwickelte sich die heurige Jännerrallye zu einem ausgesprochenen Sekundenkrimi, der nicht den geringsten Fehler zuließ, wollte man nicht zeitmäßig ins Hintertreffen auf den 18 Sonderprüfungen geraten. Eines war schon vor dem Start der Rallye klar, Gewinnen oder unter die Top Ten werden nur jene Piloten kommen, die sich die wenigsten Fehler erlauben. Ohne Fehler war es nämlich unmöglich diese Rallye zu Ende zu fahren.

Dies war bei beiden ZM-Racing Piloten so. Martin Fischerlehner mit Catharina Schmidt als Co-Pilotin unterwegs, hatte zwei solcher größeren Probleme zu verzeichnen:“ Gleich auf der ersten Prüfung in der ersten Kurve hatte ich einen Dreher, wobei der Wagen nicht gleich wieder ansprang. Damit hatte ich gleich einen gröberen Zeitverlust. Und das zweite Aha-Erlebnis hatte ich mit einem Highspeed Dreher beim zweiten Mal in der Wintersportarena in Liebenau, wo ich zum Glück nirgends angeschlagen bin, aber ebenfalls viel Zeit verlor. Trotzdem bin ich mit meinem fünften Gesamtrang mehr als zufrieden. Auf Grund der starken Konkurrenz bei der heurigen Jännerrallye ist dieser Platz für mich sogar zu einem Traumresultat geworden. ZM-Racing hat den Ford Fiesta Rally2 bestens vorbereitet und während der Rallye auch immer die richtigen Reifen aufgezogen. Etwas schwierig war es, dass ich durch die gestürzte Startreihenfolge am gestrigen Tag von den Prüfungen nicht weniger als Zehn als erstes Fahrzeug in Angriff nehmen musste.“

Auch Christoph Zellhofer, der mit dem bewährten Beifahrer Andre Kachel auf dem SUZUKI SWIFT ZMX unterwegs war, musste die letzte Prüfung, die als Powerstage gefahren wurde, als erstes Auto bewältigen. Für ihn war sein Start ein voller Erfolg. Platz Zehn in der Gesamtwertung, damit auch Sieg im österreichischen Rallye Cup und bester Prototypenfahrer in der Klasse 8 weisen am Saisonanfang eine schöne Erfolgsbilanz auf. Mehr über seinen Start in Freistadt kann man in einer gesonderten PR-Aussendung lesen.  

Zufrieden zeigte sich auch Teamchef Max Zellhofer, der im vergangenen Jahr noch mit dem französischen Gesamtsieger Adrien Formaux in Freistadt feiern konnte:“ Zwei Top Ten Plätze mit zwei Piloten sind für uns ein Superresultat. Ein bisserl Pech hatten wir, dass Fischerlehner zehn Mal als erster Pilot in die schwierigen Streckenabschnitte starten musste. Da sind einige Sekunden als „Schneepflug“ verloren gegangen.

Weitere Detailergebnisse findet man auf der Homepage www.jaennerrallye.at

erstellt am 09.01.2024, 11:37
Martin Butschell-9528

ZM Racing

erstellt am 17.06.2024, 13:32

Der Steirer Fabian Zeiringer wird Siebenter und Teamchef Max Zellhofer kommt als Achter ins Ziel nach Fohnsdorf, beide auf einem Ford Fiesta Rally2.Mit sechs Fahrzeugen rückte das ZM Racing Team zum vierten Lauf der heimischen Rallye-Meisterschaft der ET KÖNIG Murtal Rallye mit...

Mehr
Martin Butschell-7059

Leider keine Punkte für Christoph Zellhofer im Murtal

erstellt am 17.06.2024, 13:19

ORC-Leader fällt auf Red Bull Ring durch Kupplungswellenbruch an seinem SUZUKI SWIFT ZMX in führender Position aus, in der Gesamtwertung lag er an 9. ter StelleViel vorgenommen hatten sich Christoph Zellhofer und Beifahrer Andre Kachel beim vierten Lauf zur heimischen...

Mehr
Martin Butschell-1488

Vorsprung im Rallye Cup ausbauen

erstellt am 10.06.2024, 09:06

Für Murtal Rallye alles klar, Co-Pilot Andre Kachel motiviert, Suzuki ZMX vollfitDerzeit führt der Titelverteidiger klar mit 11 Punkten vor Gassner u. 14 vor HopfGenau vor 13 Jahren wurde in den Regionen Murtal und Pölstal das letzte Mal mit der CASTROL Edge Judenburg-Pölstal...

Mehr