BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell

Hermann Neubauer

BEI DER RALLYCROSS-WM IN SCHWEDEN!

MIT FORD ELEKTRO-BOLIDEN & TEAMKOLLEGEN KEN BLOCK.

Hermann Neubauer am Wochenende mit Sensations-Debüt in der Rallycross-WM.

 

Der Salzburger startet an der Seite von US-Superstar Ken Block mit einem Elektro-Ford.

Mit dabei In der „Projekt E“ Serie der Rallycross-WM ist auch Citroen-Star Mads Östberg.


 

 

Zwar hat die FIA den Start der elektrischen Rallycross-Weltmeisterschaft um ein Jahr verschoben, dennoch gibt es bereits in diesem Jahr die ersten Rennen der revolutionären, „Projekt E“ genannten Serie – und zwar als Rahmenprogramm zur Rallycross WM, die am kommenden Wochenende im schwedischen Höljes endlich durchstartet. Österreichs Rallye-Legende Manfred Stohl ist dabei mit seiner Firma („Stohl Advanced Research and Development“, kurz STARD) maßgeblich an der Umsetzung beteiligt. STARD hat den auf Hochleistung getrimmten rein elektrischen Einheitsantriebsstrang samt Hochvoltbatterie für die serienfahrzeugbasierten Fahrzeuge verschiedener Fabrikate entwickelt und ist auch für das technische Gesamtkonzept verantwortlich. 612 PS und 1.000 Nm Drehmoment stehen dem Fahrer ab der ersten Millisekunde zur Verfügung.

Die Fahrzeuge starten in der führenden elektrischen Support-Kategorie der FIA Rallycross Weltmeisterschaft, gleichzeitig in der ersten rein elektrisch angetriebenen Rallycross-Meisterschaft sowie in der weltweit ersten internationalen elektrischen Rennserie, die auf Straßenfahrzeugen mit einem Motorsportantrieb basiert. Zudem konnten international bekannte und erfolgreiche Piloten gewonnen werden, welche den Fans packende Rennen mit den Elektro-Rennern bieten werden, welche bis zu 240 km/h schnell sind und in gerade einmal 1,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Bei den vier Rennen, die in Schweden (Höljes), Lettland (Riga), Belgien (Spa-Francorchamps) und Nürburg (Deutschland) ausgetragen werden, stehen beispielsweise Mads Östberg für Citroen oder Ken Block für Ford am Start – und der US-Superstar bekommt für die Premiere in Schweden jetzt auch noch einen österreichischen Teamkollegen!

Der zweifache österreichische Rallye-Staatsmeister Hermann Neubauer wird dank Unterstützung von Ford Österreich und seinen Sponsoren erstmals in ein Rallycross-Auto steigen und damit gleich bei der Elektro-Weltpremiere dabei sein: „Das ist eine ganz neue Erfahrung, was meiner Vorfreude allerdings keinen Abbruch tut, ganz im Gegenteil! Das Projekt ist extrem spannend, und auch wenn ich bislang noch keine Berührungspunkte mit elektrischem Rennsport hatte, klingt das schon alleine aufgrund der Leistungswerte enorm interessant. Im Rallycross-Sport hat die Technik meines Erachtens ihre absolute Berechtigung und ich kann es kaum erwarten, meinen Ford Fiesta ERX das erste Mal zu fahren. Am Donnerstag gehen wir zum ersten Mal testen, am Samstag und Sonntag stehen dann die Rennen an – für mich ein Sprung ins eiskalte Wasser, aber ich freue mich wahnsinnig darauf!“

Die Rennen in Höljes werden live gestreamt: https://www.fiaworldrallycross.com/live

erstellt am 19.08.2020, 17:34
Neubauer ProjectE 2020 Höljes 05© Tom Banks

AM WEG ZUR PROJEKT-E SENSATION AUSGEBREMST

erstellt am 24.08.2020, 17:30

Hermann Neubauer war bei der „Projekt-E“ Premiere in Höljes der schnellste Mann.  Im Kampf mit US-Star Ken Block bremste den Salzburger nur ein Antriebswellendefekt. Am Ende gibt’s „nur“ Platz drei, dennoch ist Neubauer mit der Erfahrung zufrieden

Mehr
200808---Martin Butschell-8834

ERNEUT ZWEI SIEGE BEI DEN „TitansRX SuperCars“!

erstellt am 12.08.2020, 14:31

KRIS ROSENBERGER ALS RALLYCROSS-SPEZIALISTDer Ex-Rallye-Staatsmeister findet sichtlich großen Spaß an der Rallycross-Action. Zweiter Auftritt, zweiter Doppelerfolg – Rosenberger dominiert auch in Fuglau.

Mehr
Jännerrallye, ORM 200104---Martin Butschell-0140

Hermann Neubauer macht seine Sammlung voll

erstellt am 06.01.2020, 13:03

Mit dem Sieg bei der Internationalen LKW   FRIENDS on the road Jännerrallye, presented by LT1 in Freistadt gewann der österreichische Staatsmeister auch jenen ORM-Lauf, den er als einzigen noch nie gewonnen hatte / 120.000 Zuschauer erlebten eine turbulente Motorsport-Show im...

Mehr