BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell
Austrian Rallye Legends

Österreichs Historisches Rallye-Festival ist bereit für die vierte Auflage

Admont.Die Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ sind startklar - von 14. bis 16.September werden rund um Admont und Spital am Pyhrn die „goldenen Jahre des Rallyesports“ zum Leben erweckt. Über 120 Kult-Boliden, etliche Fahrerlegenden und Gerwald Grössing im modernen WRC als Vorausauto sowie als Gast des neuen ARL LIVE Rallye Radio Frühstücks.

„Der Trend zu historischen Events wurde klar bestätigt - die Leute wollen wieder das alte Rallyefeeling erleben“ - als Kurt Gutternigg diese Worte sprach, 2014 nach der Premiere der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ, war auch eine gewisse Erleichterung in seiner Stimme zu hören, schließlich hat er - gemeinsam mit seiner Familie, vielen Freunden und demMSC Pyhrn-Priel - einen Neustart gewagt, nachdem man rund vier Jahrzehnte lang die ARBÖ-Rallye veranstalten und damit den Rallyesport im Raum Admont, dem Gesäuse und der Region Pyhrn-Priel etablieren konnte. Der Zuspruch kommt freilich nicht von ungefähr...In der kommenden Woche (14, bis 16. September) steigt bereits die vierte Ausgabe der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ - binnen kurzer Zeit konnte sich die Veranstaltung als Österreichs Historic Rallye Event positionieren. Nicht nur, weil Historische Rallye Festivals in ganz Europa florieren, sondern wohl auch deshalb, weil man von Beginn an die Nähe zu deneuropäischen Schwestern-Events gesucht hat. So bildeten die ARL 2017 gemeinsam mit dem spanischen Rallye Festival Trasmiera, dem deutschen Eifel Rallye Festival und dem französischen Vosges Rallye Festival die Slowly Sideways European Series, deren Finale in und um Admont steigt. Zudem kooperieren die ARL mit der Quattrolegende, dem Rossfeldrennen und auch mit der Waldviertel-Rallye. An Startern mangelt es nicht - im Gegenteil: Bei 130 Teilnehmern musste ein Limit gesetzt werden, die Teams kommen aus ganz Europa angereist. Die Rallyefans wiederum nennen die Austrian Rallye Legends powered byARBÖ bereits in einem Atemzug mit dem Eifel Festival aber auch mit der „Königin“ aller Historischen Rallye Events, der Rallylegend in San Marino.

Das Phänomen Historic Boom

Das Phänomen namens "Historic-Boom" ist leicht erklärt: Fans aller Altersschichten schwärmen von jener Zeit, in der Rallye für eine Leidenschaft stand, der auch die Automobilhersteller reihenweise verfallen sind. Der wilde Ritt über blinde Kuppen und  durch dunkle Wälder war der perfekte Härtetest für Mensch und Maschine - über weite Strecken musste man da bestehen, bei jedem Wetter, bei jeder noch so schwierigen Streckenkondition. Nicht nur Piloten und Teams erlebten auf diese Art und Weise einzigartige Abenteuer, die heute noch glorifiziert werden, auch die Fans hatten nach einer Rallye stets wilde Storys zu erzählen. Und weil die Servicezonen damals noch für jeden offen standen, konnte man die Protagonisten und ihre charismatischen Boliden aus nächster Nähe erleben. Nicht nur die Autos hatten Ecken und Kanten, sodass sie auch heute noch zu Kultobjekten erklärt werden, auch die Fahrer und Beifahrer waren oftmals Charakterköpfe, wie sie der moderne, schnelllebige Sport nur noch selten zulässt.

Genau hier punkten die Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ: Mit der für Österreichtypischen Gemütlichkeit werden die "goldenen Zeiten des Rallyesports" zum Leben erweckt -auf Sonderprüfungen inmitten einer atemberaubenden Naturlandschaft, in Servicezonen oder der Fanmeile im Herzen Admonts.

Einige Schmuckstücke aus der Nennliste

Die Nennliste der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ beinhaltet wieder einige wahre Schätze des Historischen Rallyesports. Allen voran jener Mercedes 500 SL des deutschen Rallye-Liebhabers Jürgen Stehr - der 1982 gebaute Bolide diente dem diesjährigen Plakat der ARL als Modell, ein Rallye-infizierter italienischer Künstler und die Admonter Medien-Manufaktur fertigte ein Ölgemälde des geschichtsträchtigen Fahrzeugs. Schließlich landete damit Sepp Haider bei der Deutschland-Rallye 1983 auf Platz zwei. Aus der Sammlung von Jürgen Stehr kommt auch der originale "Salzburgkäfer", der mit Startnummer 4 auf die Pisten gesandt wird.

Mit Eric Wallner kommt jener Pilot zu den Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ, der die ARBÖ-Rallye in den Jahren 1979, 1980 und 1981 gewinnen konnte. 1979 saß übrigens niemand geringerer als Kurt Gutternigg an seiner Seite, Wallner steuert einen Ford Escort RS2000 aus 1975.

Der im Winter im tief verschneiten Lappland in den Rallyesport zurückgekehrte Hotelier Alexander Strobl pilotiert gemeinsam mit Edel-Copilotin Cathy Schmidt einen Ford Escort RS Cosworth,dem Carlos Sainz bei der Schweden-Rallye 1996 die Sporen gab. Ein ehemaliges Sainz-Auto ist auch das Ford Escort WRC, welches Dirk Richter pilotiert.

Geschichte konnte auch der Mitsubishi Lancer Evo VI von Christian "Jordy" Jordanich schreiben - mit diesem Fahrzeug krönte sich Manfred Stohl im Jahr 2000 zum Gruppe N-Weltmeister. Michael Bele könnte man als österreichischen Rauno Aaltonen bezeichnen - er schwört auf Mini und pilotiert einen wunderschön restaurierten originalen Morris Mini Cooper S aus dem Jahr 1971.

Wie schon im Vorjahr beehrt auch Herbert Grünsteidl wieder die Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ, der Rallycross-Europameister des Jahres 1977 steuert wieder den von ihm eigenhändig aufgebauten BMW 1600 ti aus dem Jahr 1968, abermals kommt sein früherer Copilot Georg Hopf eigens aus seiner neuen Heimat USA angereist, um auf den traumhaften ARL-Sonderprüfungen aus dem "Gebetsbuch" zu lesen.

Die Marke Porsche vertreten unter anderen Kurt Gaubinger, der jenen Porsche 911 Carrera RSR aus dem Jahr 1975 pilotiert, mit dem Kris Rosenberger die Historische Rallye Staatsmeisterschaft (HRM) 2010 bestritten hat. Mit Albert Bellschan von Mildenburg im blitzblauen Gruppe 4-Porsche 911 SC startet auch ein aktueller Pilot der HRM in Admont, an seiner Seite sitzt der regierende Rallye-Staatsmeister der Beifahrer, Bernhard Ettel, der sich so auf den ORM-Endspurt mit Staatsmeister Hermann Neubauer vorbereitet. Christian Gunzinam wiederum ist 2015 im selbst aufgebauten und im kultigen Martini-Design gehaltenen Porsche 944Turbo aus 1986 nach einer jahrzehntelangen Pause in den Rallyesport zurückgekehrt. Dass der Fahrinstruktor zwischendurch "fremdgegangen" oder vielmehr "abgedriftet" ist, nämlich mit einer erfolgreichen Teilnahme an einigen Saisonen der Drift Challenge, sollte die Vorfreude der Fans an der Strecke erwecken. Ebenfalls aus der Drift-Challenge kennt man Brigitte Schmalzl, die als Copilotin ihres Gatten Christoph im Mercedes 190 2.3-16v aus 1986 Platz nehmen wird.

Interessant ist auch das Fahrzeug des bekannten deutschen Rallyeschmieds Wolf-Dieter Ihle,dessen Porsche 924 Carrera GTS aus dem Jahr 1981 als "Homologations- und Testfahrzeug derPorsche AG" ausgewiesen wird. Wolfgang H. Inhester schrieb nicht nur als Copilot Geschichte,wurde 1980 mit Achim Warmbold Deutscher Staatsmeister, sondern auch als PR-Chef bei Opel und Mercedes und als langjähriger Chef der Laureus World Sports Awards. Der heutige Unternehmensberater pilotiert einen Porsche 911 SCRS aus1981, mit dem Henri Toivonen EM-und WM-Rallyes absolvierte.

Mit Rainer Seyfarth kommt erneut der vierfache DDR-Rallye-Staatsmeister nach Admont, um wieder einen Trabant P800 RS aus 1989 zu zünden, ein Original-Werksauto übrigens. Mit einer Replika des Lada VFTS (Bj. 1984) startet der DDR-Staatsmeister des Jahres 1987, Michael Henkel.

Christof Klausner und sein Audi Urquattro genießen ob der spektakulären Fahrweise längst Heldenstatus in Österreichs Rallyeszene, Jürgen Stoitzner pilotiert einen Gruppe B Audi Quattro A2 aus 1983.

Fans der Austrian Rallye Challenge (ARC) werden jubeln: Mit Dani Fischer aus Ungarn kommt der sympathische regierende ARC-Champion zur Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ, der -neben den österreichischen Strecken und dem heimischen Publikum - das Modell Subaru Impreza GC8 über alles liebt.

Eine Liebesbeziehung ist auch das Verhältnis zwischen Georg Gschwandner und Volvo, der Organisator des Volvo Cups pilotiert seinen Volvo 240 aus 1983 und bringt seine Freunde Martin Ritt in einem Volvo 740 aus 1989, nach dem neuen Serienreglement M1 aufgebaut sowie Gregor Steiner im Volvo 940 aus 1990.

Eine Legende des Rallyesports ist auch Stefan Reininger: Bereits in den 1980er-Jahren aktiv,später Österreichs erster Gruppe N-Sieger in der Rallye-WM und zudem der erste Landsmann,dem bei der originalen Paris-Dakar eine Zielankunft gelang. Außerdem konnte er jeden Marken-Cup, an dem er teilnahm für sich entscheiden. Der Rücktritt 2012 hielt nicht allzu lange: Heuer gab der 67-Jährige ein Comeback in der ARC, er zündet einen Honda Integra aus 1998.

Gerwald Grössing im WRC & beim ARL LIVE Radio-Frühstück

Auch die Liste der Vorausautos weist einen prominenten Starter auf: Niemand geringerer als Gerwald Grössing, seines Zeichens Vizestaatsmeister 2013, wird am Samstag sein Ford Fiesta RS World Rally Car zünden und die Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ als Test für den bevorstehenden Showdown in der heimischen Rallye-Staatsmeisterschaft nützen.Außerdem wird der charismatische ORM-Pilot am Samstag um 8 Uhr morgends an dem heuer erstmals stattfindenden ARL LIVE Rallye Radio Frühstück teilnehmen - die Fans können das Gespräch im Radioformat im Gasthaus Zur Ennsbrücke live über Lautsprecherboxen mit verfolgen oder es via ARL Rallye Radio live oder im Nachhinein anhören.Schon am Freitagmorgen ab 9 Uhr steigt an gleichem Ort die Premiere des ARL LIVE RallyeRadio Frühstücks - wer sich den Fragen von Michael Noir Trawniczek und BarBra stellen wird,bleibt vorerst eine Überraschung und wird im Internet bekanntgegeben. Erhalten bleiben die bereits bekannten LIVE Stimmen - siehe dazu den Zeitplan des ARL LIVE Rallye Radios weiter unten.

12 Prüfungen rund um Spital & Admont

Schon am Donnerstagabend steigt in Admont die heiße Rallye-Action. Bei der öffentlich abgehaltenen Fahrzeugabnahme im Bauhof können die Fans die historischen Boliden aus nächster Nähe betrachten, hernach steigt auf dem Rathausplatz der offizielle Start der AustrianRallye Legends powered by ARBÖ 2017.

Am Freitag stehen die Sonderprüfungen in der malerischen Sportregion Pyhrn-Priel auf dem Programm, der Restart der ARL erfolgt um 13.50 Uhr auf dem Stiftsvorplatz von Spital am Pyhrn.Hernach sind die Sonderprüfungen Oberweng und der Rundkurs Gleinkerau jeweils zweimal zu absolvieren. Dazwischen kehrt der Tross auf den wieder in Spital am Pyhrn errichteten Serviceplatz zurück.

Am Samstag, dem Gesäuse-Tag, stehen gleich vier Prüfungen je zweimal auf dem Programm.Eine Sonderprüfung in St. Gallen ist komplett neu, jene SP in St. Gallen, die bereits aus dem Vorjahr bekannt ist, wird heuer als Rundkurs gefahren. Schließlich steigt in Admont ab 17.05 Uhr der Zieleinlauf der 4. Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ.

Admont am Samstag: Fanmeile, LIVE Radio und Gourmet-Rallye.

Am Samstag hofiert in Admont wieder die beliebte Fanmeile. Es gibt Merchandising-Stände und auch wieder die Ausstellung "fahr(T)raum" von Porsche-Enkel Ferdinand und Ernst Piech. Nachdem die Kooperation ausgebaut wurde, darf man sich auf weitere interessante Schmuckstücke freuen.

Zudem ist es in Admont bereits eine liebgewonnene Tradition, dass bei den vielen"Benzingesprächen" mit den im Ort an ihren Boliden schraubenden Teams sowie den Piloten und Copiloten im Rahmen einer "Gourmet-Rallye" für das leibliche Wohl gesorgt wird. Admonts Gastronomen haben sich wieder speziell auf die Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ abgestimmte Speisen und Menüs einfallen lassen.

ARL LIVE Rallye Radio ab Mittwoch im Einsatz

Mittwoch, 13. September:19 Uhr: LIVE Stimmen vom Eröffnungsabend

Donnerstag, 14. September:18.15 Uhr: LIVE Stimmen vom Start

Freitag, 15. September:8.30 Uhr: ARL LIVE Rallye Radio Frühstück im Radioformat aus dem Gasthaus "Zur Ennsbrücke",Überraschungsgast

13.00 Uhr: LIVE Stimmen vorm Start in Servicepark Spital am Pyhrn

Samstag, 16. September:8 Uhr: ARL LIVE Rallye Radio Frühstück im Radioformat aus dem Gasthaus Zur Ennsbrücke,Gast: Gerwald Grössing

13.30 Uhr: LIVE Stimmen von Fanmeile und ServiceOut

LIVE zu hören über:
mixlr.com/michael-noir-trawniczek

Zum NACHHÖREN über:
mixlr.com/michael-noir-trawniczek/showreel

Den Zeitplan der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ und die komplette Nennliste findenSie auf der Homepage der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ, dort und auf demFacebook-Profil der ARL werden auch laufend aktuelle Informationen rund um die Veranstaltungveröffentlicht.

erstellt am 08.09.2017, 11:45
RX Fuglau, RXM160424-RX Melk--MB-0908

Staatsmeisterschafts Finale im Waldviertel

erstellt am 19.09.2017, 10:12

<b>Das LERU-Team2 Motorsport präsentiert in der MJP Racing Arena in Fuglau&nbsp; Franz und Alexander Wurz mit dem Lancia Stratos als Ehrengäste.</b>Der große <b>Saisonabschluss</b> der heimischen<b> Rallycross Meisterschaft</b> findet<b> am kommenden Wochenende</b> (Sonntag, 24. September), auf...

Mehr
Rallye Liezen, ORM160923-Liezen-01-BB-9478

Nennrekord bei der Rallye Liezen

erstellt am 13.09.2017, 14:02

In der obersteirischen Bezirkshauptstadt Liezen laufen die Vorbereitungen zur „4. Škoda Rallye Liezen“ auf Hochtouren – und die beiden Köpfe des Organisationsteams, Barbara und Andreas Aigner, können bereits einige Tage vor dem offiziellen Nennschluss einen absoluten Rekord an Nennungen für den...

Mehr
RX Fuglau, RXM160424--RX Melk-MB-7336

Grande Finale beim Saisonabschluss in der MJP Racing Arena

erstellt am 08.09.2017, 10:59

Bereits schon feststehende aber auch weitere neue Staatsmeister werden gekürt und gefeiert. Ein weiterer Höhepunkt ist der Start des legendären Lancia Stratos mit Franz und Alexander Wurz.

Mehr

-

Tage

14. - 16.09.2017

Austrian Rallye Legends

ARBÖ Rallye Admont 2013