BMP-Motorsportfotos - Rallyefotos aus Österreich
bmpTV - Motorsportvideos aus Österreich - by Patrick Butschell
Rallye Weiz, ORM, ORM

Rallye Weiz

OPEL FIOR Rallye Cup Teams durchleben Himmel und Hölle!

Weiz.Der dritte Lauf zum diesjährigen OPEL FIOR Rallye Cup führte die Opel-Truppe zur wohl härtesten Asphalt-Rallye Österreichs - der Rallye Weiz.

Die mächtigen Sonderprüfungen rund um die oststeirische Bezirkshauptstadt forderten die OPEL FIOR Rallye Cup Teams vom ersten bis zum letzten Meter, auch bedingt durch die obligatorischen Wetterkapriolen am Samstagnachmittag.

Nicht umsonst beschrieb der Organisationsleiter der beliebtesten Rallye Österreichs, Mario Klammer, die Charakteristik als „richtig fordernd, sehr schnell und absolut geil!“

OPEL FIOR Rallye Cup Mastermind Willi Stengg meinte beim Interview in der Servicezone beim Gasthaus Strobl: „Es war echt hart, was die Burschen und Mädels da leisten mussten. Immer wieder wechselte der Grip, dann kamen noch der Split und die Regengüsse am Samstag dazu. Schlussendlich sehen wir aber auch, dass die Ausfallsquote bei uns sehr niedrig ist. Deswegen ziehe ich den Hut vor der Organisation dieser Rallye – echt Top!!“

6 Teams waren angetreten, 5 haben es schließlich bis ins Ziel geschafft.

Damit wurden fleißig Punkte gesammelt und einige Positionen in der Cup-Wertung neu bezogen. Spannende Voraussetzungen für die Wechselland Rallye im August sind also geschaffen und so manches Team wird in der Sommerpause nicht nur in der Sonne liegen, sondern richtig hart an sich arbeiten, damit noch einmal volle Attacke geritten werden kann.

 

Die Cup-Wertung im Einzelnen

„Jawohl, wir haben alles richtig gemacht! Die volle Punkteanzahl von 28 Punkten (25 plus 3 Powerstage – Anm. d. Red.) erreicht und ganz oben auf dem Podium, das taugt uns!“, das waren die erleichterten Worte von Christoph Lieb, der mit Cathi Schmidt den Sieg in der Cup-Wertung und einen ausgezeichneten 5. Platz in der Gesamtwertung der Zweirad-Division feierte. „Die ganze Rallye hatten wir diesmal keinerlei Big-Moments und noch dazu zwei Bestzeiten in der 2 WD-Wertung und das im Regen! Jetzt müssen auch die zwei folgenden Läufe noch hinhauen, dann schaut es nicht so schlecht aus mit einer Top-Platzierung im Cup. Wir kommen als Führende ins Wechselland und werden auf jeden Fall unser Bestes geben!“

Stefan Petto und Hanna Ostlender waren mit ihrem 2. Platz in Weiz mehr als zufrieden, weil sie sich während der Rallye stetig steigern konnten. In der SP 4 gelang ihnen sogar eine Cup-Bestzeit! Dadurch fällt das Resümee der beiden Saarländer durchwegs positiv aus: „Die Rallye Weiz ist unglaublich! So wenig Grip auf Asphalt, so schnelle Sonderprüfungen und das in einer wunderschönen Gegend…das findest du sonst nirgends! Wenn es nicht so heiß gewesen wäre, dann würden wir glauben, die Strecken wären aus Eis gewesen! Wir haben einfach versucht, dass wir unseren zweiten Platz so gut wie möglich abzusichern. Das ist uns auch trotz des Starkregens vor den letzten beiden Prüfungen super gelungen, zudem haben wir auf der Powerstage auch noch zwei zusätzliche Punkte einfahren können. Wir kommen voll motiviert zur Wechselland Rallye!“

Am dritten Stockerl-Platz landeten Alois Scheidhammer und August Regner: „Wir haben ja wieder mit einem Podiums-Platz in Weiz spekuliert. Dass es damit wirklich geklappt hat, freut uns umso mehr, denn wir hatten ständig Motorprobleme, die uns das Leben nicht unbedingt leichter machten. Asphalt ist nicht unbedingt mein Lieblings-Untergrund, aber wir haben das Beste draus gemacht und weiter Erfahrung gesammelt. Toll war auch das Schwimmbad in unmittelbarer Nähe des Serviceplatzes. Das habe ich einige Male genutzt um mich abzukühlen, um danach voll konzentriert wieder im heißen Auto weiter zu schwitzen. Die Rallye Weiz ist echt top organisiert und man fühlt sich so richtig willkommen in der schönen Oststeiermark! Weiter geht’s mit der Wechselland Rallye…da werden wir wieder voll attackieren!“

Auf Platz 4 der OPEL FIOR Rallye Cup Wertung landet ein stolzer Gerald Hopf mit seinem Co-Piloten Manuel Brandner: “Genauso hatten wir uns das vorgestellt! Im Ziel wird abgerechnet, und mit diesem Ergebnis können wir sehr gut leben. Es war eine echt anstrengende, aber mega-lässige Veranstaltung. Vor allem die Fans in Weiz sind ein Wahnsinn, die geben mindestens genauso viel, wie wir in den Autos! Wir haben sehr viel dazulernen können, vor allem, was die richtige Reifenwahl und auch der passende Luftdruck ausmacht. Im Wechselland werden wir wieder mit viel Freude am Rallyesport unterwegs sein. Für unser erstes Jahr sind wir sehr zufrieden!“

Ein Platz 5 wird von Victoria Hojas und Stefan Langthaler aus Weiz mitgenommen: „Mit der Rallye Weiz kommen wir mittlerweile sehr gut zurecht, wir haben alles gegeben und sind glücklich über unsere Zielankunft. Es war eine wirklich anspruchsvolle Rallye, aber mit etwas anderem hatten wir ja eh nicht gerechnet. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden – schließlich haben wir in der SP Elmleiten und SP Naas jeweils die 2. Cup-Zeit und in der Powerstage Fladnitz sogar noch einen Extrapunkt erreicht! Wir haben das Ziel erreicht und dabei viel dazugelernt“, resümiert die sympathische Niederösterreicherin. „Ich möchte mich auf diesem Weg auch bei meinem Copiloten Stefan bedanken, der mich stets professionell durch die Prüfungen gelotst hat.“

Pech hatte das bis dato führende Duo der Cup-Wertung Manuel Pfeifer und Lisa Holzer: „Unser Motor ging hoch…und das schon nach drei Prüfungen, das ist echt bitter! Wir müssen leider diese Saison abhacken und aufhören. Jetzt müssen wir mal Ursachenforschung betreiben und kräftig sparen! Im nächsten Jahr kommen wir stärker als je zuvor zurück!“

 

Punktestand im OPEL FIOR Rallye Cup 2018

 1. Fahrer:                                 2. Fahrer:


1.) Christoph Lieb - 56              1.) Catharina Schmidt - 56

2.) Stefan Petto - 55                  2.) Hanna Ostlender - 55

3.) Alois Scheidhammer - 49    3.) August Regner - 49

4.) Manuel Pfeifer - 47              4.) Lisa Holzer - 47

5.) Viktoria Hojas - 25               5.) Manuel Brandner - 24

6.) Gerald Hopf – 24                 6.) Claudia Dorfbauer - 13

7.) Lukas Carlos Stengg – 0     7.) Stefan Langthaler - 13

8.) Roland Stengg - 0        


Die Veranstaltungen zum OPEL FIOR Rallye Cup 2018:

Rebenland Rallye 16./17. März Leutschach / Steiermark

Schneebergland Rallye 23. Juni Rohr i. Gebirge / Niederösterreich

Rallye Weiz 20./21. Juli Weiz / Steiermark

Wechselland Rallye 31./01. September Pinggau / Steiermark

Herbstrallye Dobersberg 19./20. Oktober Waidhofen a.d. Thaya / Niederösterreich


erstellt am 26.07.2018, 09:35
Rallye Weiz, ORM, ORM 180721---Martin Butschell-3853

Spätschicht und Meisterehren

erstellt am 25.07.2018, 16:45

In der Nacht von Freitag auf Samstag gab es für die Crew von Race Rent Austria bei der Rallye Weiz nur wenig Schlaf - belohnt wurde der Einsatz unter anderem mit dem M1 LG2-Titel von Schützling Michael Röck...Teamchef Wolfgang Schmollngruber kann von seinem Urlaubsort Kroatien...

Mehr
Rallye Weiz, ORM, ORM 180721---Martin Butschell-4623

Erfolgreiche M1 Rallye-Masters Titelverteidigung und ORC-Sieg

erstellt am 22.07.2018, 20:23

Das BAMMINGER-CONTIGER Rallye Team konnte in Weiz mit dem vierten M1-Sieg in Folge in diesem Jahr nicht nur vorzeitig den Titel in der seriennahen M1 Rallye-Masters verteidigen, sondern auch einen weiteren ORC-Sieg und den achten Gesamtrang einfahren. Besonders die Platzierung in...

Mehr
Rallye Weiz, ORM, ORM 180721---Martin Butschell-4717

SIEG MIT DEUTLICHEM VORSPRUNG!

erstellt am 22.07.2018, 20:00

Gemeinsam mit Co-Pilot Bernhard Ettel zeigt der Salzburger eine perfekte Leistung und Dank intensiver Teamarbeit konnten die Set-Up Probleme endlich gelöst werden.

Mehr

-

Tage

20. - 21.07.2018

Rallye Weiz, ORM

Rallye Weiz, ORM

Rallye Weiz 2017